Beratungsförderung NRW

Die Anforderungen an Unternehmen und ihre Beschäftigten sind durch die zunehmende Dynamik in der Wirtschaft in den letzten Jahren enorm gestiegen. Um hier bestehen zu können, gewinnen Ansätze zur betrieblichen Arbeitsgestaltung, zur Schaffung gesundheitsförderlicher und alternsgerechter Arbeitsbedingungen und zur Kompetenzentwicklung der Beschäftigten immer mehr an Bedeutung.

Auch für die Unternehmen sind nicht zuletzt vor dem Hintergrund der demografisNRW-LOGOchen Entwicklung und des zukünftigen Fachkräftebedarfs Investitionen in die Beschäftigungsfähigkeit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und modernen Formen der Arbeitsorganisation Investitionen in die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit ihrer Betriebe.

Eine breite Auswahl an Förderprogrammen und Initiativen in NRW steht denUnternehmen zur Verfügung, um im Bereich der Arbeitsgestaltung und -sicherung Beratungen finanziell zu unterstützen.


Eine kleine Auswahl und nähere Informationen finden Sie hier:

Potentialberatung NRW

Kundenorientierung, Sicherung der Qualität, Erschließung neuer Märkte – der Veränderungsdruck auf die Unternehmen wächst. Gerade kleine und mittlere Unternehmen finden im Alltagsgeschäft kaum die Gelegenheit, strategische Entwicklungsprozesse in ihren Betrieben zu planen und  einzuleiten. Die  Potentialberatung soll Unternehmen und deren Beschäftigte dabei unterstützen. Aufbauend auf der Analyse der Stärken und Schwächen der Unternehmen werden Maßnahmen entwickelt, die zur Modernisierung und damit zur Stärkung der Wettbewerbs- und Beschäftigungsfähigkeit der Unternehmen beitragen.

Potentialberatung NRW: Infoblatt

Broschüre des Ministeriums

 

Bildungs Scheck NRW 2015

Mit dem Bildungsscheck wird die Beteiligung von Beschäftigten an beruflicher Weiterbildung in kleinen und mittleren Betrieben gefördert. Im Fokus stehen dabei vor allem formal Geringqualifizierte und weiterbildungsferne Beschäftigte. In Rahmen der neuen Förderphase des Europäischen Sozialfonds richtet sich der Bildungsscheck ab 2015 besonders an Zugewanderte, Un- und Angelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss und Berufsrückkehrende. Zuwanderer können vorhandene Qualifizierungslücken schließen und ihre im Ausland erworbene beruflichen Qualifikationen anerkennen lassen. Un- und Angelernte können mit Hilfe eines Bildungsschecks einen Berufsabschluss nachholen. Davon profitieren die Beschäftigten selbst und selbstverständlich auch die Unternehmen.

NRW Beratungsscheck: Infos und Anträge

Wir beraten Sie gerne zu den Förderprogrammen des Landes. Nehmen Sie gerne Kontakt auf.